Endlich wieder schlank!

Wie PHS mir geholfen hat, überflüssige Pfunde loszuwerden, darüber erzähle ich in diesem Post.

Kennst du das? Du willst wieder dein Idealgewicht haben und hungerst dir einen ab- mit mäßigem Erfolg oder noch schlimmer, es kommt zum berüchtigten Jojo-Effekt. Bis 40 hatte ich immer meine Idealfigur! Ich wog um die 50 kg bei einer Größe von 1,60. Danach wuchs mir Hüftgold und an den Armen bekam ich Fledermaus-Flügelchen. Auch der ganze Oberkörper wurde breiter. Mein Gewicht stieg um 5 kg, die waren einfach nicht mehr wegzubekommen. Egal mit welcher Diät oder Nahrungsergänzung ich es auch versuchte. Jedes Jahr kam eher noch was oben drauf ! Und du kannst dir sicher vorstellen, dass ich in 25 Jahren Heilpraxis eine ganze Menge Diät-Therapien studiert habe. Der Spuk nahm ein Ende, als mir endlich das PHS über den Weg lief. PHS steht für Primary Health System, das sich aus dem Human Design entwickelt hat. Jeder Mensch hat eine ganz individuelle, genetische Art, wie sein Organismus optimal funktioniert. Was dem einen nützt, kann für den anderen schädlich sein. Der eine braucht einfach nur Ruhe beim Essen, ein anderer muss auf die Zusammenstellung achten, es gibt 12 verschiedene Grund-Ernährungstypen.

“It is not about food, it is all about digestion “

Das Zitat oben stamt von Ra Uru Hu und bedeutet übersetzt: Es geht nicht um Nahrung, es geht um die richtige Verdauung. Mein Ernährungstyp ist “Durst kalt” , d.h. ich verarbeite Nahrung, die Körpertemperatur hat oder darunter ideal. Ich sollte heisse Nahrungsmittel abkühlen lassen und scharfe Nahrungsmittel meiden. Auch in der Traditionellen Chinesischen Ernährungslehre werden Nahrungsmittel nach ihrer Thermischen Beschaffenheit bewertet. Chillie, Kaffee, Rotwein, Zimt, Pfeffer, hochprozentiger Alkohol sind für mich ohnehin tabu. Allerdings war mir nicht bekannt, dass ich generell Getränke, Suppen und andere gekochten Speisen erst auf Körpertemperatur abkühlen lassen soll. Ich meide nun auch thermisch warme Speisen gemäß TCM wie Zwiebeln, Knoblauch, Weizenmehl, Roggen.

Mein Speiseplan hat sich verändert. Smoothies mit kaltem Wasser angemixt, kühles Obst und verdünnte Säfte bekommen mir sehr gut. Und seitdem ich mich danach richte, Heisses zu meiden, sind die Pfunde von selbst wieder gepurzelt.

Kennst du deinen Ernährungstyp?

In meiner Gesundheitsberatung berücksichtige ich immer auch deinen PHS-Typ!