Warum funktioniert ein Handy in einer Mikrowelle ?

Ein Handy in einer geschlossenen Mikrowelle dürfte nach physikalischem Wissen nicht funktionieren, da die Mikrowelle einen faradayschen Käfig bildet, der die Strahlung ja abschirmen soll.

Trotzdem wird in vielen Fällen das Handy bei Anruf klingeln !
Wie ist das möglich ?
Nach dem Wirbelmodell von Prof. Dr. Ing. Meyl lösen sich Signale (Feldlinien) von der Antenne zunächst als geschlossene Wirbel ab. Erst im Fernfeld der Antenne bildet sich die bekannte Hertzsche Welle, weil der Wirbel an Energie verliert und sich zur Wellenform abrollt.

Somit verhalten sich die Signalwirbel im Nahfeld der Antenne wie ein Teilchen, wie eine Meereswelle, die einen trifft, wenn man am Ufer im Wasser steht. Im Fernfeld der Antenne haben die Signale kein Teilchenverhalten mehr, Sie haben sich zu einer Welle abgeschwächt, als ob man in den Wellen des Meeres schwimmt.

Wellen, die sich wie ein Teilchen verhalten nennt man auch Skalarwellen und der bekannte Erfinder Nicola Tesla nutze diese Energieform bereits bei seinen Experimenten zur drahtlosen Energieübertragung.
Das besondere an diesen Wellen (besser Wirbel) ist, dass Sie sich durch Metall nicht abschirmen lassen, das wäre eine Erklärung, warum das Handy in der geschlossenen Mikrowelle klingeln kann.

Interessanterweise funktioniert die Signalübertragung in unseren Nervenbahnen genauso wie das Modell im Nahfeld einer Antenne.

Tiefer wollen wir hier nicht einsteigen, es soll nur zum Nachdenken anregen um für sich selbst Entscheidungen treffen zu können.

Schützen kann man sich demnach physisch nicht vor den skalaren Anteilen der Strahlung. Man kann aber die Intensität der skalaren Anteile der Strahlung durch Freisprechen zu mildern. Die Strahlungsintensität nimmt nicht linear zur Entfernung ab, sondern im Quadrat, deshalb zählt jeder Zentimeter Abstand des Kopfes zur Antenne. Zudem enthält im Fernbereich der Antenne die Strahlung dann bereits deutlich mehr Wellenanteile (Hertzsche Anteile), die vermutlich weit weniger Resonanzen mit dem menschlichen Körper haben.
Wer mehr technischen Hintergrund erfahren möchte, der benutze Google mit dem Suchwort „Skalarwellen“.