• Mudra für die Atemwege

    In Zeiten erhöhter Infektanfälligkeit ist eine schöne Übung zur Stärkung und Harmonisierung der Lunge und des Immunsystems ein Mudra, das ihr sicher schon des öfteren bei Buddha-Statuen gesehen habt. Die Hände haben wir immer dabei und wir können ganz nebenbei etwas Gutes für die eigene Gesundheit tun, wenn sie gerade nicht anderweitig im Einsatz sind. Das Mudra gibt auch Kraft auf Wanderungen in den Bergen, weil dadurch die Höhenanpassung besser gelingt. Besonders zu empfehlen auch bei emotionaler Überempfindlichkeit. So wird es gemacht: einfach die Daumenkuppe einer Hand auf den Ringfinger-Nagel legen und einige Minuten halten. Dabei ganz bewusst tief atmen und Weite im Brustkorb visualisieren! Viel Freude dabei wünscht dein…