“Wenn Du im gegen­wär­ti­gen Moment bleibst, gibt dir das Leben alle Zeit, das zu tun, was du möch­test”

(Zitat Deepak Cho­pra)

Der gegen­wär­ti­ge Augen­blick, in dem Du jetzt lebst, ver­fliegt, sobald sich dei­ne Gedan­ken von dem ent­fer­nen, was Du gera­de tust. Geht es dir auch oft so, dass dei­ne Gedan­ken rasen und du lie­bend ger­ne abschal­ten wür­dest? Es gibt um uns her­um so vie­le Din­ge, die uns zer­streu­en kön­nen und die Magie des Augen­blicks zer­stö­ren. Im jet­zi­gen Moment ist alles per­fekt. Es ent­steht RAUM . Du erlaubst dir zu leben, ohne dich anzu­stren­gen.  Es ist ein Moment der Voll­kom­men­heit. Wie erreichst du die­sen Zustand, wo alles leicht geht, wo du ein­fach glück­lich bist? Sicher hast du das schon erlebt: bei Tätig­kei­ten, die du wirk­lich liebst und dabei nichts ande­res neben­bei gemacht hast. Im All­tag gegen­wär­tig zu blei­ben, mit Rou­ti­ne-Arbei­ten oder unlieb­sa­men Ver­pflich­tun­gen, braucht etwas Übung. Es lohnt sich. Mit jeder Übung winkt ein Stück mehr Glück, das auch immer schnel­ler greif­bar ist. Am ein­fachs­ten ist es, mit selbst­ver­ständ­li­chen Din­gen anzu­fan­gen,  wie acht­sam Zäh­ne put­zen, beim Essen schwei­gen und genies­sen, beim Schrei­ben Stift oder Tas­ten füh­len.

Tipp:

In der App für Andro­id  Heil­se­mi­na­re  hilft der  Kurs ACHTSAMKEIT  in 21 ein­fa­chen Lek­tio­nen mehr Gelas­sen­heit und Gegen­wär­tig­keit zu erfah­ren