Gesundheits-Astrologie

Ist Astro­lo­gie im Bereich Gesund­heit Quacksalberei?

Ganz im Gegen­teil! Astro­lo­gi­sches Wis­sen war in den guten alten Zei­ten eng mit ech­ter Heil­kunst verknüpft. 

“Ein Arzt, der nichts von Astro­lo­gie ver­steht ist eher ein Narr zu nen­nen als ein Arzt”

( Zitat von Paracelsus)

Phil­ip­pus Theo­phras­tus Aureo­lus Bom­bas­tus von Hohen­heim, getauft als Theo­phras­tus Bom­bas­tus von Hohen­heim, genannt Para­cel­sus, war ein Arzt, Alche­mist, Astro­lo­ge, Mys­ti­ker und Philosoph.

Hören wir, was der gro­ße Arzt und Gelehr­te noch zum The­ma Gesund­heits­as­tro­lo­gie sagt: “…der Arzt muss wis­sen, dass im Men­schen Son­ne, Mond, Saturn, Mars, Mer­kur, Venus und alle Stern­zei­chen sind, der nörd­li­che und süd­li­che Ster­nen­him­mel, der Wagen und alle Vier­tel des Tier­krei­ses. Das muss der Arzt wis­sen,…, weiß er es nicht, so ist er nix als ein tota­ler Bescheißer…”

Na, da habe ich ja Glück gehabt! Auch ich beschäf­ti­ge mich schon seit Jahr­zehn­ten mit Astro­lo­gie und unter­su­che den Ein­fluss der Him­mels­kör­per auf die Gesundheit. 

Bestimm­te Pla­ne­ten-Kon­stel­la­tio­nen im Horo­skop deu­ten auf Krank­heits­dis­po­si­tio­nen hin, wenn sie Bezug zum 1. Qua­dran­ten haben. Aber nur, wenn eine im Horo­skop ange­zeig­te Auf­ga­be nicht bewäl­tigt wird, sucht die See­le nach kör­per­li­chem Aus­druck. Schwie­ri­ge Aspek­te füh­ren nie­mals zwangs­läu­fig zu einer Krankheit! 

Wenn “das Kind schon in den Brun­nen gefal­len ist”, wer­fe ich immer einen Blick ins per­sön­li­che Horo­skop, denn neben ver­bor­ge­nen Ursa­chen sind hier auch Lösungs­we­ge zu ent­de­cken. Krank­heits­sym­pto­me sind nega­tiv gefun­de­ne Lösun­gen auf zeit­lich oft lan­ge zurück lie­gen­de Ursa­chen. Das kön­nen trau­ma­ti­sche Erleb­nis­se in der Kind­heit sein, nega­ti­ve Glau­bens­sät­ze oder gene­ti­sche Über­tra­gun­gen aus der Ursprungs­fa­mi­lie. Gesund­heit liegt auch in unse­ren Genen. Ein span­nen­des The­ma, über das ich in nächs­ter Zeit wei­ter schrei­ben werde.