Gesundheits-Astrologie

Ist Astrologie im Bereich Gesundheit Quacksalberei?

Ganz im Gegenteil! Astrologisches Wissen war in den guten alten Zeiten eng mit echter Heilkunst verknüpft.

“Ein Arzt, der nichts von Astrologie versteht ist eher ein Narr zu nennen als ein Arzt”

( Zitat von Paracelsus)

Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim, getauft als Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus, war ein Arzt, Alchemist, Astrologe, Mystiker und Philosoph.

Hören wir, was der große Arzt und Gelehrte noch zum Thema Gesundheitsastrologie sagt: “…der Arzt muss wissen, dass im Menschen Sonne, Mond, Saturn, Mars, Merkur, Venus und alle Sternzeichen sind, der nördliche und südliche Sternenhimmel, der Wagen und alle Viertel des Tierkreises. Das muss der Arzt wissen,…, weiß er es nicht, so ist er nix als ein totaler Bescheißer…”

Na, da habe ich ja Glück gehabt! Auch ich beschäftige mich schon seit Jahrzehnten mit Astrologie und untersuche den Einfluss der Himmelskörper auf die Gesundheit.

Bestimmte Planeten-Konstellationen im Horoskop deuten auf Krankheitsdispositionen hin, wenn sie Bezug zum 1. Quadranten haben. Aber nur, wenn eine im Horoskop angezeigte Aufgabe nicht bewältigt wird, sucht die Seele nach körperlichem Ausdruck. Schwierige Aspekte führen niemals zwangsläufig zu einer Krankheit!

Wenn “das Kind schon in den Brunnen gefallen ist”, werfe ich immer einen Blick ins persönliche Horoskop, denn neben verborgenen Ursachen sind hier auch Lösungswege zu entdecken. Krankheitssymptome sind negativ gefundene Lösungen auf zeitlich oft lange zurück liegende Ursachen. Das können traumatische Erlebnisse in der Kindheit sein, negative Glaubenssätze oder genetische Übertragungen aus der Ursprungsfamilie. Gesundheit liegt auch in unseren Genen. Ein spannendes Thema, über das ich in nächster Zeit weiter schreiben werde.